Haptonomische Eltern und Kind Begleitung während Schwangerschaft und Geburt

copyright@hebamme.com

Die Haptonomie ist eine Form der Annäherung, die sich gezielt auf das Gefühlsleben bezieht. Der Begriff Haptonomie hat seinen Ursprung in den griechischen Worten "hapsis", was bedeutet: "Tastsinn - der Sinn, der für das Berühren/Fühlen zuständig ist", und "nomos", was bedeutet: "das Gesetz", "die Norm". Haptonomie bedeutet also: Ich stelle einen Berührungskontakt her, um Gesundheit, Heilung und ein Ganzheitsgefühl zu ermöglichen, und den Menschen in seinem Dasein zu bestärken.
Haptonomische Eltern-Kind-Begleitung ist eine Begleitung, die das Wachstum der gefühlsmäßigen Beziehung zwischen Vater, Mutter und Kind unterstützt, die elterlichen Bindungen fördert sowie das Willkommenheißen des Kindes und die Öffnung zum Leben hin erleichtert. Die haptonomische Schwangerschaftsbegleitung trägt zu erhöhtem Wohlbefinden der Mutter, des Kindes und des Vaters bei. Sie bereichert das Erleben der Schwangerschaft und das Geburtserlebnis um ein Vielfaches. Die werdende Mutter befindet sich immer mehr im Einklang mit ihrem Baby. So kann die Mutter durch ihr gefühlsmäßiges Dasein ihrem Kind bei der Geburt den Weg bereiten, und sie selbst wird von dem werdenden Vater dabei hilfreich unterstützt.

Die haptonomische Begleitung mit Claudia Holter oder Karin Jande beginnt in der 26. - 27. Schwangerschaftswoche und findet 14-tägig bis zur Geburt für jedes Paar einzeln in unserer Hebammenpraxis in Würzburg am Essiggarten statt.
Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. 

e-mail:  praxis [at] hebamme [dot] com
Claudia Holter 0173 21 30 960

Hebammenpraxis, Stauferstr. 14, 97076 Würzburg,
Tel.: 0931 27 26 82, E-Mail: praxis [at] hebamme [dot] com